Image

Hagens 100 Superstars

Axel Goldbeck, Johannes Maria Schatz: BEATS!

MusiktheaterPremiere:  (UA)   Theater: Theater Hagen
Regie: Thilo Borowczak  Musikalische Leitung: Steffen Müller-Gabriel   Foto: Stefan Kühle 
Von Marieluise Jeitschko am 16.04.2012

Als fetziges Fest ging die Show am Premierenabend über die Bühne. Grenzenlos war der Jubel des Publikums im vollbesetzten Theater Hagen. Rund fünfzig Youngsters der Industriestadt spielten, tanzten, sangen, als wäre das ihr Metier seit eh und je. Ihre Frische und Natürlichkeit waren einfach entwaffnend. Im Vorfeld und hinter den Kulissen wirkten und werkelten mindestens eben so viele Kids mit einer Legion professioneller Theaterkünstler.

„BEATS!“ ist das ehrgeizigste Projekt zu Zuschauerwerbung und Theater-Wirkung in die Bevölkerung hinein in der Jubiläumsspielzeit _100 Jahre Theater Hagen_. Der vorbildlich rührige Theaterförderverein übernahm die Trägerschaft und trommelte von Sponsoren und privaten Spendern 80.000 € zur Deckung der immensen Produktionskosten zusammen. Etwa 30.000 € sollen durch Einnahmen aus weiteren Aufführungen in die Kasse kommen. Intendant Norbert Hilchenbach lud die fünf Berufskollegs der Stadt schon vor zwei Jahren ein, gemeinsam mit seinen Theaterprofis ein Musical von A bis Z zu produzieren und aufzuführen. Von den 120 Themenvorschlägen aus den Reihen der Schüler übernahm Librettist Johannes Maria Schatz vier Ideen. Seine Texte treffen ebenso wie Diana Weigmanns Lyrics die Sprache heutiger Teenager haargenau. Schüler assistierten Bühnenbildner Jan Bammes und Kostümbildnerin Christiane Luz. Ballettchef Ricardo Fernando studierte seine schmissige Choreografie passgenau mit der großen Gruppe ein. Stefanie Smits coachte die teilweise überraschend guten Sänger, die durch aufwendige Castings ermittelt worden waren.

Für den Bielefelder Komponisten Axel Goldbeck, den künstlerischen Leiter der Musik-Shows „Classic meets Pop“ (Bielefeld und Oldenburg), ist es ein ideales Vehikel. In „BEATS!“ treffen Vorstadt-Rockfreaks in ihrem von der Schließung bedrohten Jugendkulturzentrum mit einem Dutzend „kultivierter“ Mädels aus der Partnerstadt zusammen, die auf Klassik und Ballett stehen. Reibung und Rivalität sind vorprogrammiert. Flirt und Intrigen geben Würze. Aber schließlich halten alle zusammen und retten das Zentrum mit zündenden „BEATS!“

Bestens gelaunt – und ebenso wie das Ensemble in poppigem „BEATS!“-Shirt – verbeugten sich neben dem Regieteam und den Autoren „Jugendzentrumleiter“ Robert Schartel (auch Schauspielcoach, Co-Regisseur, cooler Saxophonist) und, stellvertretend für das mit Rock-Instrumentarium aufgepeppte Philharmonische Orchester Hagen, der musikalische Leiter Steffen Müller-Gabriel. Mit dem beeindruckenden Projekt setzen alle Beteiligten ein Ausrufungszeichen. Vor 100 Jahren bauten Hagens Bürger „ihr“ Theater und haben sich seitdem immer wieder in Krisenzeiten mit ihm solidarisiert. Jetzt sollen Stadt und Arnsberger Bezirksregierung es nicht zu Tode sparen.

Weitere Kritiken

Musikalische Räuber
Musikalische Räuber

Auf der vielversprechend aufgeräumten Bühne (Kaspar Glarner) hängt eine Schaukel von der…

Friedrich Schiller: Die Räuber
Theater Hagen
Premiere: 12.01.2019
Unplanbarer Knickmoment
Unplanbarer Knickmoment

Noch ist in der Dresdner Semperoper nur jede zweite Parkettreihe besetzt. Aber die…

Giuseppe Verdi: Don Carlo
Semperoper
Premiere: 22.10.2021
Der Weltenbrand: ein Tischfeuerwerk
Der Weltenbrand: ein Tischfeuerwerk

Es ist dem Dazwischengrätschen der Pandemie geschuldet, dass Stefan Herheim den Schluss…

Richard Wagner: Götterdämmerung
Deutsche Oper Berlin
Premiere: 17.10.2021