Image

Schön verschroben

Peter Turrini: Gemeinsam ist Alzheimer schöner

SchauspielPremiere:  (UA)   Theater: Theater in der Josefstadt
Regie: Alexander Kubelka   Foto: Herbert Neubauer   
Fotogalerie und weiterführende Informationen zur Inszenierung
Von Jörn Florian Fuchs am 21.09.2020

Peter Turrini, der einst mit aufwühlenden Stücken wie „Rozznjogd“, „Sauschlachten“ oder „Grillparzer im Pornoladen“ für Skandale sorgte, legt mit „Gemeinsam ist Alzheimer schöner“ ein vergleichsweise mildes Stück vor. Wir begegnen einem älteren Paar (exzellent gespielt von Maria Köstlinger und Johannes Krisch), das sich in einem Luxussanatorium auf die Nerven geht. Und dies aus mehreren Gründen. War das (Liebes-)Leben der beiden schon vorher vorwiegend kriselnd, so kommt jetzt noch Alzheimer dazu. Man missversteht sich, schwelgt oder verirrt sich in Erinnerungen.

Untreue, Verletzungen, nicht erfüllte Sehnsüchte brechen sich Bahn, es geht sehr assoziativ zu, sprachlich mal luftig elegant, mal arg derb und zotig. Alexander Kubelkas präzise Inszenierung zeigt lebendige, ständig in und mit ihren Emotionen schwankende Charaktere vor immer wieder mal hierhin, dorthin verschobenen Wänden. Schön verschroben ist das alles, Turrinis bekannter Hang zum Kitsch allerdings stört bisweilen. Das Finale jedoch berührt: ein Neuverlieben, eine zweite Hochzeit, die Braut schmückt sich mit einem Schleier aus Toilettenpapier...

Anzeige

Weitere Kritiken

Trügerische Idyllen
Trügerische Idyllen

Elf Jahre lang war Martin Schläpfer als Chef des Balletts am Rhein in Düsseldorf /…

Hans van Manen, Martin Schläpfer: Mahler, live
Wiener Staatsoper
Premiere: 04.12.2020 (UA)
Flucht aus der faustischen Männerwelt
Flucht aus der faustischen Männerwelt

Neugier wecken und Begeisterung schüren, so beginnen Spielzeiten unter einer neuen…

Nach Johann Wolfgang von Goethe: Faust
Theater Dortmund
Premiere: 31.10.2020
Revolution, fast forward
Revolution, fast forward

Das Theater in Zeiten von Corona pendelt zwischen zwei Extremen: der bewussten Reduktion…

Georg Büchner: Dantons Tod
Residenztheater
Premiere: 30.10.2020