Stream-Planer: Wer streamt was?

Von Ulrike Kolter am 15.03.2022 • Bild: Unsplash
Das Bild zeigt: Theater gucken vom Sofa – mit unserer Streaming-Liste

Welche Streaming-Angebote im deutschsprachigen Theater gibt es? Wie sind Kosten und Anmeldeoptionen? Wir präsentieren eine Auswahl:

 


29.04.2022 bis 08.05.2022 / Heidelberger Stückemarkt: Princess Hamlet
(Stream, kostenlos)
Theaterserie nach E. L. KARHU in der Regie von Marie Bues und Niko Eleftheriadis vom Theater Rampe Stuttgart.
 

7.5.2022 / Heidelberger Stückemarkt: Internationaler Autor:Innen Wettbewerb Spanien
(Stream, kostenlos)
Im Anschluss an jede Lesung findet ein Publikumsgespräch statt. 12.30 bis 17.00 Uhr.


ab 6.5.2022 / Theater Gütersloh: Dark Spring Sonata
(Video-on-Demand, kostenlos bzw. Preis frei wählbar: Alle Einnahmen kommen den ukrainischen Künstlerinnen und Künstlern zugute)
Der ukrainische Komponist Oleg Boyko hat dieses Stück in den ersten Kriegswochen in der Nähe von Kiew geschrieben. Das Theater Gütersloh zeigt die Ersteinspielung durch das in Gütersloh ansässige „Mare Duo“, Annika Hinsche (Mandoline) und Fabian Hinsche (Gitarre).


Bis auf Weiteres / Sächsische Staatsoper: Aida
(Stream, kostenlos)
Die Semperoper weiht ihre neue Plattform „Semper Digital“ mit Katharina Thalbachs Neuinszenierung von Giuseppe Verdis bekanntester Oper ein. Christina Thielemann dirigiert, Premiere war am 5. März.


Digitale Angebote des Staatsschauspiels Dresden: Online-Spielplan
Überblick über digitale Projekte des Staatsschauspiels.


Digitale Angebote des Staatstheaters Braunschweig: Digitale Bühne
(Alle Angebote kostenlos bzw. Preise selbst wählbar)
Direkter Zugang zu Streaming-Angeboten, Videos, Hörbüchern, Trailern und Audio-Einführungen aller Sparten.
 

Digitale Angebote des Theaters der Jungen Welt Leipzig: Digitaler Spielplan
Überblick über alle digitalen Projekte vom digital-interaktiven Maltheater per Zoom bis hin zum Tanz-Tutorial.


Bis auf Weiteres / ganztags / Junges Staatstheater Braunschweig: Iris Kleinschmidt und Mike Garling: Isola
(Video-Stream, kostenfrei)
Während des Lockdowns haben sich zwölf Jugendliche des Braunschweiger Kinder- und Jugendchors Belcanto digital getroffen, Texte geschrieben und eine Playlist dieser Zeit erstellt. Daraus entstanden ist eine Revue, die als Videokonferenz ihre Premiere feiern wird. Ein Projekt von Iris Kleinschmidt und Mike Garling.


Bis auf Weiteres / ganztags / Staatsoper Hannover: Mission Lauschangriff
(Video-Online-Spiel, kostenfrei)
Mit dem interaktiven Audio- und Video-integrierten Brett- und Rollenspiel bietet der Club XS seinem Publikum ein hybrides Spielkonzept, mit dem es selbst am Schaffensprozess eines Musiktheaterstückes teilhaben kann. 16 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren lassen durch ihre Handlungsaufforderungen das heimische Wohnzimmer zur gemeinschaftlichen Live-Bühne werden. Dafür bricht das Publikum in ein Labyrinth auf, um sich selbst in diversen Ausdrucksformen des Musiktheaters zu erproben und dadurch schließlich die geraubte Musik aus den Klauen eines Drachens zu befreien.er Hannover, Holland Festival und Dutch National Opera.


Bis auf Weiteres / ganztags / Staatstheater Nürnberg: Goyo Montero: Blitirí
(Video-Stream, kostenfrei)
In enger Zusammenarbeit mit dem Videografen Stefan Kleeberger hat der Ballettdirektor zu „Blitirí (UA)“ eine künstlerisch für sich stehende Filmfassung erarbeitet. Die Choreografie hat einen starken Bezug zur Musik: Owen Belton stellt klangvolle Verbindungen zum Gesamtkonzept der Choreografie sowie eine musikalische Brücke zu den weiteren Musiktiteln her: Mozarts G-Dur-Variationen über „unser dummer pöbel meint“ in der Interpretation des Pianisten Friedrich Gulda, Bobby McFerrins Interpretation des Beatle-Songs „Blackbird‟ sowie PJ Harveys Punkrock-Ballade „Rid of Me“.


Bis auf Weiteres / ganztägig / Komische Oper Berlin: Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni
(Video-on-Demand, Ticket: 10 Euro)
Zdeněk Košler dirigiert Mozarts Meisterwerk. Regie: Walter Felsenstein. Er wagte sich erst spät an diese „Oper aller Opern“, die nach dem technischen Umbau der Komischen Oper zur Wiedereröffnung 1966 herauskam.


Bis auf Weiteres / ganztägig / Komische Oper Berlin: Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro
(Video-on-Demand, Ticket: 10 Euro)
Regie: Walter Felsenstein. Nachdem er für die Berliner Inszenierung von 1950 die deutsche Textfassung gründlich revidiert hatte, legte er der Neueinstudierung von 1975 eine Neuübersetzung zugrunde. Das szenische Resultat feierte am 26. Februar 1975 Premiere und wurde vom Feuilleton über die Grenzen der DDR hinaus begeistert aufgenommen. Im Juli 1976 fand die Aufzeichnung der Inszenierung statt. Dieses einzigartige Filmdokument wurde auf Initiative der Walter Felsenstein Erbengemeinschaft aufwendig restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Bis auf Weiteres / ganztägig / Komische Oper Berlin: Leoš Janáček: Das schlaue Füchslein
(Video-on-Demand, Ticket: 10 Euro)
Regie: Walter Felsenstein. Felsensteins Inszenierung sollen die philosophischen Tiefen des Stücks durch eine dramaturgisch klar gegliederte Handlung verdeutlicht werden und die charakterlichen Parallelen zwischen Mensch und Tier zur Geltung kommen. Die Oper blieb in Deutschland zunächst erfolglos. Erst die neue Bearbeitung und Inszenierung von Felsenstein brachte mit insgesamt 218 Vorstellungen einen bahnbrechenden Erfolg. Die Premiere von „Das schlaue Füchslein“ war am 30. Mai 1956, die vorliegende Aufzeichnung fand 1965 im Studio Adlershof während der Umbauten der Komischen Oper statt.


Bis auf Weiteres / ganztags / Staatsoper Hannover: Club Tanz: Bettina Stieler, Louise Dunger, Philipp Contag-Lada: Zwischen den Zeilen
(Interaktives Video, kostenfrei)
Die Grundidee entstand beim Lesen von Mary E. Garners „Das Buch der gelöschten Wörter“: Aus einer geheimen Zentrale kann man in magische Buchwelten aller existierenden Bücher springen, dort lassen die Jugendlichen eigene choreografische Geschichten entstehen oder tanzen in der beschriebenen Natur des Buches. In der digitalen Umsetzung stellt sich dem Publikum die Frage, durch welche Tür es gemeinsam mit den Jugendlichen in welche Tanzwelt springen will, um zu erleben, was sich dahinter verbirgt.


Bis auf Weiteres / ganztags / Horns Erben Leipzig: Theater Adolf Südknecht: Adolf Südknecht macht rüber!
(Video-on-Demand, kostenfrei)
Das Theater stellt vor dem Hintergrund der heraufziehenden deutsch-deutschen Teilung seine Titelfigur vor die Zerreißprobe: Flucht versus Zukunftslosigkeit. Die Theaterserie wird in Leipzig seit 2012 gespielt. Die neue Episode wurde live von einem Dutzend Kameras aufgezeichnet – in kleiner Besetzung, ohne Zuschauer und in einem Rutsch durchimprovisiert.


Bis auf Weiteres / ganztags / Staatsoper Hannover: Soft Valkyrie – nach Richard Wagner
(Podcast, kostenfrei)
Der Komponist und Spieledesigner David Kanaga hat Wagners berühmte Oper in einen zeitgenössischen Podcast verwandelt. Die Besetzung führt internationale Stars unterschiedlicher Genres zusammen. Als Siegmund ist der ghanaische Rapper und Produzent Bryan the Mensah zu hören. Ihm zur Seite steht als Sieglinde Hailey Clark, Sopranistin an der Staatsoper Hannover. Hunding wird von Attila Csihar gesungen, der vor allem aus seiner musikalischen Arbeit mit der Black-Metal-Band Mayhem bekannt ist. Der niederländische Bariton Mattijs van de Woerd, die amerikanische Sopranistin Nadine Secunde und Sopranistin Claron McFadden sind als Wotan, Fricka und Brünnhilde zu erleben. Als Erzähler führt Stephen Fry durch den Podcast. Eine Koproduktion von Staatsoper Hannover, Holland Festival und Dutch National Opera.


Bis auf Weiteres / ganztags / Münchner Volkstheater: Spielzeit
(Video-on-Demand, kostenfrei)
Regiestudierende der HFF München haben eine Webserie entwickelt und diese mit dem Ensemble des Münchner Volkstheaters umgesetzt. Arthur Schnitzers „Reigen“, der vor fast 100 Jahren in Berlin uraufgeführt wurde, bildet die Vorlage für kurze, pointierte Szenen, die Einblicke in den Theateralltag und Probenwahnsinn in einer besonderen Zeit geben. Gezeigt wird der Versuch, Kunst zu produzieren während einer Pandemie.


Bis auf Weiteres / ganztags / Utopia München: Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn: Hotel Giesing – der Film
(Video-on-Demand, kostenfrei)   
Ein Singspiel, das im Herbst 2020 zweimal aufgeführt wurde. Doch dann kam der Lockdown und seine Schließungen. So entstand der Film, ein bearbeiteter Mitschnitt der Uraufführung..


Bis auf Weiteres / ganztägig / Schaubühne Lindenfels Leipzig: Brodsky ... Ferngespräche
(Video-Stream, kostenfrei)
Neun Gedichte von Joseph Brodsky, verfilmt in neun Kapiteln mit einer Performerin, einem Musiker und einem Schauspieler in der Regie von René Reinhardt und Thadeusz Tischbein. Die neun Folgen werden im Februar immer donnerstags im Wochenrhythmus veröffentlicht und bleiben online.


Bis auf Weiteres / ganztägig / Theater Total Bochum: Der Weg riecht nach Frühling
(Video on demand, kostenfrei)
Eine Performance nach „Siddhartha” von Hermann Hesse.


Bis auf Weiteres / Oper Halle: Oper Halle Digital
(Videos on Demand, kostenfrei)
Einige Opernproduktionen und Konzerte sind im digitalen Archiv als Videoaufzeichnungen verfügbar.


Bis auf Weiteres / Staatstheater Braunschweig: Gregor Zöllig: Tanzwärts!
(Video-Stream, kostenfrei) 
Virtual Edition: Gemeinsam einsam oder Im Innern das Draußen suchen. 
Sehr reizvoller Tanzfilm – unsere Kritik lesen sie hier.


Bis auf Weiteres / Die Online-Bühne der Kinder- und Jugendtheater Baden-Württembergs: theater-stream.de
(Video on demand, Ticket: 5 Euro)
Der Arbeitskreis Junges Theater Baden-Württemberg präsentiert mit der Website theater-stream.de die Möglichkeit, einige Angebote der regionalen Bühnen online zu schauen. Initiiert und organisiert von der Jungen Ulmer Bühne präsentieren 13 baden-württembergische Theater, vom Staatstheater bis zu Bühnen der freien Szene, Live-Streams und Theaterfilme on Demand, die exklusiv für diese Plattform produziert werden und vor allem für den Einsatz im schulischen Rahmen geeignet sein sollen.


Bis auf Weiteres / NDR Radiophilharmonie: Peer Gynt: Solveigs Lied
(Video-Stream, kostenfrei)
Corinna Harfouch schlüpft in dieser Videoproduktion der NDR Radiophilharmonie in die Rolle der Solveig und stellt in ihrem Monolog die Perspektive einer liebenden Frau auf einen zerrütteten Charakter in den Mittelpunkt. Ihre melancholischen Betrachtungen sind eingebettet in die musikalischen Sätze der Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg. Gespielt von der NDR Radiophilharmonie unter Leitung von Hossein Pishkar.


Bis auf Weiteres / ganztägig / Dresden Frankfurt Dance Company: #Alterego / Ich bin deutscher Expressionismus
(Videos in demand, kostenfrei)
Eine Reihe von 15 künstlerischen Kurzvideos, die während des Lockdowns von den Tänzern selbst konzipiert und zu Hause umgesetzt wurden.


Bis 25.6.2022 / ganztags / Theater Hof: William Shakespeare: Der Sturm
(Video-on-Demand, kostenfrei)
Das Schauspiel-Ensemble sitzt im Theater Hof fest, draußen tobt Corona. Es herrscht Spielverbot vor Publikum, aber die Schauspieler*innen können nicht anders: Sie müssen spielen, wenn auch nur für sich selbst. Das Stück ihrer Wahl: Shakespeares „Sturm“.

________________________________________________________________________________________________


Wollen Sie Streaming-Termine empfehlen? Wir nehmen Sie gern in unsere Liste auf!
Eine Email mit Stream-Termin, URL und gegebenenfalls Bezahloption an
info@die-deutsche-buehne.de oder
weber@die-deutsche-buehne.de genügt.