Elfriede Jelinek: Schwarzwasser

Gespeichert von Andreas Falentin am Mo., 14.09.2020 - 13:00

Ein großes, leeres Theater übt einen ganz eigenen Zauber aus. Alles, was die Live-Kunstform Theater ausmacht, scheint man hier erspüren zu können, die Inspiration, das gemeinsame Schaffen, die mühselige Arbeit, für das Gefundene eine Form zu finden, die es auf der Bühne strahlen lässt. Das vermittelt sich besonders intensiv, wenn man als Zuschauer dorthin darf, wo man sonst nie hindarf, wenn man über Hinterbühnen geführt wird, an den Künstlergarderoben vorbei, durch Fundus und Requisite.

Stadt
Genre
Schauspiel
Bild
7039

Warten aufs Theater

Mit den Texten zur Stunde ist das so eine Sache in dieser Krisenzeit. „Die Pest“ von Camus war in den ersten Corona-Monaten zunächst viel gestreamt, auf den Spielplänen der neuen Saison taucht es, aus guten Gründen,…

Schauspiel  •  Köln  •  2020-09-04  •  Schauspiel Köln
Samuel Beckett: Warten auf Godot

Im musikalischen Plusquamperfekt

Verdis „trovatore“ ist eindeutig ein Schmerzenskind des Regietheaters. Wie soll man eine Geschichte dekonstruieren, die allenfalls lose konstruiert ist. Wie kann man sie interpretieren? Offene Handlung gibt es nur…

Musiktheater  •  Köln  •  2020-03-01  •  Oper Köln
Giuseppe Verdi: Il trovatore

Eindringlicher Bühnenbericht

Eine Zeitung verändert das Leben von Doğan Akhanlı. Als er im Alter von 17 Jahren besagte Zeitung mit einem roten Stern darauf kauft, setzt das eine Kette von Ereignissen in Gang, die sein Leben nachhaltig verändert…

Schauspiel  •  Köln  •  2020-02-28  •  Schauspiel Köln
Doğan Akhanlı: Verhaftung in Granada

Die Verkühlten

Luchino Viscontis Film „Die Verdammten“ („La caduta degli dei“) ist im Theater ein gern genutzter Stoff. Der 50 Jahre alte Film über eine Industriellenfamilie, die sich gleichsam im Schatten des Reichtstagsbrandes eng…

Schauspiel  •  Köln  •  2019-12-07  •  Schauspiel Köln
Nach Luchino Visconti: Die Verdammten

Zwischen Märchen und Psychologie

Die Gretchenfrage bei diesem ungewöhnlichen Projekt ist stets die nach der Strichfassung und dem musikalischen Arrangement. Denn die Idee, Wagners vier „Ring“-Opern mit jeweils weniger als 20 Musikern und unter 90…

Musiktheater  •  Köln  •  2019-11-29  •  Oper Köln
Richard Wagner: Siegfried

Mehr Tote als im Tatort

Sonntag für Sonntag schart sich die bundesdeutsche Fernsehgemeinde um die Bildschirme um einem gemeinsamen Ritual zu frönen: dem Tatort, bei dem es – mal mehr oder mal weniger spannend – um die Frage geht: Wer war‘s?…

Musiktheater  •  Köln  •  2019-11-24  •  Oper Köln
Brett Dean: Hamlet

Gespensterreise

Der Zerfall einer bürgerlichen Familie als Parabel für den Untergang des amerikanisches Traums: In Eugene O’Neilles 1956 posthum veröffentlichten und Pulitzerpreis-gekrönten Drama offenbart sich an einem einzigen Tag…

Schauspiel  •  Köln  •  2019-11-15  •  Schauspiel Köln
Eugene O'Neill: Eines langen Tages Reise in die Nacht

Auf der Bühne angekommen

Diesem Stoff Relevanz und Gegenwärtigkeit abzusprechen, ist unmöglich. Ein Schiff mit über 900 Flüchtlingen irrt über den Ozean. Und niemand will die Menschen aufnehmen. Es droht die Rückkehr in den Heimathafen, die…

Schauspiel  •  Köln  •  2019-11-07  •  Schauspiel Köln
Daniel Kehlmann: Die Reise der Verlorenen

Liberté, Egalité, Leckerli

Die Voraussetzungen für einen tollen Musiktheaterabend waren selten so groß. Ein großartiges Stück mit zündenden Melodien und satirischem Witz, der nicht alt geworden ist.  Und es wurde noch nie in Deutschland…

Musiktheater  •  Köln  •  2019-10-12  •  Oper Köln
Jacques Offenbach: Barkouf