Toshiki Okada: Opening Ceremony

Gespeichert von Anne Fritsch am So., 12.07.2020 - 21:28

Fünf Jahre war Matthias Lilienthal Intendant der Münchner Kammerspiele. Fünf aufregende Jahre, die mit einer Übernachtung in einem Shabby Shabby Apartment begannen, in denen es heftigste Debatten um das Theater gab und am Ende noch größeres Lob. Als Schlusspunkt hatte Lilienthal nochmal ganz groß gedacht: mit einem 24-Stunden-Theater-Marathon an verschiedenen Stationen in der Stadt wollte er sich verabschieden, unter anderem im Olympiastadion. „Olympia 2666“ sollte das Projekt heißen, frei nach Roberto Bolaños Roman „2666“. Dann aber kam Corona.

Stadt
Genre
Schauspiel
Bild
6971

Dynamische Parallelgeschichte

Die Schulen haben im Augenblick alle Hände voll damit zu tun, sich neu zu organisieren und sich neu zu orientieren. Sie werden sich daher im Augenblick nicht sonderlich bemühen, mit vielerorts immer noch nicht…

Schauspiel  •  München  •  2020-06-26  •  Schauburg München
Roland Schimmelpfennig nach Hans Christian Andersen: Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin

Wagnis in Zeitlupe

Diese Oper für Kinder ist kein Beziehungsdrama: Es geht um den Mut zum Kampf gegen den „Schweinehund“ in sich. Am Ende der Online-Uraufführung von „Spring doch“ rappelt sich ein vom Bus gestreifter Igel auf und…

Stream  •  München  •  2020-06-19  •  Bayerische Staatsoper
Gordon Kampe: Spring doch

Nicht von dieser Welt

Es ist wieder Theater. Und alles ist anders. Wobei dieses „anders“ im Falle von „Oracle“ nicht nur coronabedingt ist, sondern bereits so (ähnlich) geplant war. Die „immersive Installation“ von Susanne Kennedy und Markus…

Schauspiel  •  München  •  2020-06-15  •  Münchner Kammerspiele
Susanne Kennedy/Markus Selg/Enis Maci: Oracle/Wunde R

Kreativer Schwebezustand

Ein Tänzer – fast wieder zum Greifen nah und physisch mit dem Publikum am Aufführungsort zu einer Einheit auf Zeit verbunden. Genau das macht Theater als Erlebnis aus. Seit Monaten ist aber alles anders. Dennoch hat die…

Tanz  •  München  •  2020-06-07  •  Bayerische Staatsoper
Moritz Ostruschnjak: Tanzanweisungen

Die Kraft des Online-Aktivismus

„Untitled [2020]“ feierte am 15. Februar 2020 am Jungen Theater Basel Premiere, also gerade noch rechtzeitig, bevor die Theater schlossen. Die Produktion stammt vom Theaterkollektiv Henrike Iglesias, deren…

Stream  •  München  •  2020-02-15  •  Münchner Kammerspiele
Henrike Iglesias & Ensemble: UNTITLED [2020]

Dunkles Raunen

M ist diesmal nicht der von Peter Lorre so abgründig wie verletzlich gespielte Kindermörder in Fritz Langs und Thea von Harbous berühmtem Film von 1931, dem nach wilder Verfolgungsjagd am Ende der Prozess gemacht…

Stream  •  München  •  2020-05-21  •  Residenztheater München
Schorsch Kamerun nach Fritz Lang und Thea von Harbou: M(1) - Eine Stadt sucht einen Mörder

Hoch am Zirkushimmel

„Momo, der kleine Zirkusjunge“ heißt eine Oper für Kinder zwischen vier und sieben Jahren von Pascal Dusapin, die die Bayerische Staatsoper München jetzt erstmals im Streamingformat zeigt. Durch die sehr nahe…

Stream  •  München  •  2020-05-09  •  Bayerische Staatsoper
Pascal Dusapin nach Leigh Sauerwein: Momo, der kleine Zirkusjunge

Sintflut per Videoschalte

Dinosaurier müssen aus dem Vorgarten vertrieben und das Mammut gemolken werden; der Vater erfindet gerade das Rad und sammelt die Buchstaben für das Alphabet, derweilen die Familie mitten im August ihre Bücher („Alles…

Stream  •  München  •  2020-04-16  •  Bayerische Theaterakademie
Thornton Wilder: Wir sind noch einmal davongekommen

Gebannt in 2D

„The End“ steht in geschwungenen Lettern über der Bühne, die Nina Peller für Stefan Puchers Inszenierung von „König Lear“ an den Münchner Kammerspielen entworfen hat. Denn mit einem Ende fängt alles an. Die Zeichen…

Stream  •  München  •  2019-09-27  •  Münchner Kammerspiele
William Shakespeare/Thomas Melle: König Lear