Menschen

Ivan Liška bleibt Ballettdirektor

München. Der Direktor des Bayerischen Staatsballetts, Ivan Liška, wird über die Spielzeit 2013/14 hinaus weitere drei Jahre und damit bis 2016 künstlerischer Leiter der Münchner Compagnie bleiben.

Ivan Liška wurde am 8. November 1950 in Prag geboren und erhielt seine Ausbildung am Konservatorium in Prag. Nach dem Abschluss im Jahr 1969 emigrierte er aus seiner Heimat und ging zum Ballett der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Von 1974 bis 1977 war er Halbsolist beim Ballett der Bayerischen Staatsoper, bevor er als Erster Solist zum Hamburger Ballett ging und dort Hauptrollen in zahlreichen Werken von John Neumeier tanzte und kreierte. Seit Beginn der Spielzeit 1998/99 ist Ivan Liška Direktor des Bayerischen Staatsballetts und hat seinen Vertrag inzwischen viermal verlängert.
Meldung vom 15.12.2011