Menschen

Georgette Tsinguirides beendet Tätigkeit beim Stuttgarter Ballett

Stuttgart. Zum Ende der Spielzeit 2016/2017 wird die Choreologin und Ballettmeisterin des Stuttgarter Balletts, Georgette Tsinguirides, ihre Tätigkeit bei der Compagnie beenden. Die 89-Jährige war über 70 Jahre für das Stuttgarter Ballett tätig. 1945 begann sie hier als Elevin, 1957 wurde sie zur Solistin ernannt. John Cranko, der 1961 die Leitung der Compagnie übernahm, schickte sie zum Choreologie-Studium nach London. Anschließend zeichnete sie alle Werke Crankos auf, die sie seither an mehrere Tänzergenerationen weitervermittelt hat. Überdies kreierte sie eigene Choreographien für das Stuttgarter Ballett.
Meldung vom 07.03.2017