Barbara Kisseler ist gestorben © Foto: Göran Gnaudschun
Menschen

Die Bühnenvereinspräsidentin Barbara Kisseler ist tot

Hamburg. Nach langer, schwerer Krankheit ist am vergangenen Freitag Barbara Kisseler, Hamburger Kultursenatorin und Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins, im Alter von 67 Jahren verstorben.

Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst beim Deutschlandfunk, dem WDR sowie der Carl-Duisberg-Gesellschaft. 1982 übernahm sie die Leitung des Kulturamtes der Stadt Hilden, ab 1986 des Kulturamtes der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Von 1993 bis 2003 leitete sie im niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur die Abteilung Kultur, ehe sie von 2003 bis 2006 Staatssekretärin für Kultur bei der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin wurde. 2006 wurde die parteilose Barbara Kisseler Chefin der Senatskanzlei des Landes Berlin, seit 2011 war sie Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg.

Im Mai 2015 wurde sie als erste Frau zur Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins gewählt.
Meldung vom 10.10.2016