Menschen

Der Fotograf Daniel Josefsohn ist tot

Berlin. Der Fotograf Daniel Josefsohn ist im Alter von 54 Jahren verstorben. Er arbeitete immer wieder fürs Theater, unter anderem von 2009 bis 2011 für das Festival Impulse, zudem war er von 2010 bis 2012 Kreativdirektor der Berliner Volksbühne. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Karin Müller schrieb er in einem viel beachteten Blog im ZEITmagazin über sein Leben vor und nach seinem Schlaganfall 2012. Zuletzt hatte er bei der gerade eröffneten Ruhrtriennale einen Meisterkurs für Fotographie gegeben. Die Ausstellungseröffnung sowie eine Präsentation des gerade erschienenen Katalogs “BUDE BETT BARGELD” konnte er nicht mehr miterleben. Josefsohn starb nach schwerer Krankheit.
Meldung vom 15.08.2016