Dieter Wedel geht nach Bad Hersfeld

Seit Holk Freytag auf die allseits bekannte unfaire Art und Weise im Sommer gekündigt wurde (fristlos, wegen angeblich nicht eingehaltener Einsparvorgaben), stand natürlich die Frage im Raum, wer sich künftig nicht zu schade sein würde, das Amt zu übernehmen, aus dem Freytag gerade entlassen wurde. Der Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling (FDP) möchte sparen  offenbar auf Kosten der künstlerischen Qualität, und Halt vor empörenden Entscheidungen macht er auch nicht.

Dieter Wedel wird also das Ruder übernehmen. Da kann einem wirklich die Kinnlade runterfallen. Immerhin war ja erst vor gut zwei Wochen ein Zukunftskonzept (von SPD und Grünen) vorgelegt worden, das sowohl Ideen Holk Freytags als auch von Helgo Hahn (vom Verein "Freunde der Stiftsruine"), aber auch von Thomas Fehling beinhaltet. Es war ein Versuch, die kommende Festspielausgabe zu sichern und die Weiterbeschäftigung Freytags zu ermöglichen  eine Diskussionsgrundlage, die offenbar auf taube Ohren stieß. Und jetzt hat sich also mit Dieter Wedel sehr schnell ein Nachfolger gefunden. Ohne ihm seine Kompetenz abstreiten zu wollen: Ein Fair Play war das nun wirklich nicht!